Sonntag, 19. November 2017

Notruf: 112

Als Freiwillige Feuerwehr Erfurt - Gispersleben blicken wir auf ein einsatzreiches Jahr 2016 zurück. Insgesamt wurden wir zu 81 Einsätzen durch die Leitstelle Erfurt alarmiert. Unsere Einsätze gliedern sich wie folgt:
- 47 Brandeinsätze
- 16 technische Hilfeleistungseinsätze
- 9 Wachbereitschaften
- 4 Gefahrguteinsätze
- 2 Brandmeldeeinläufe
- 2 Übungseinsätze
- 1 Fehlalarmierung
Eine detaillierte Auflistung unserer Einsätze finden Sie hier.

Dazu kommen noch zahlreiche Ausbildungsstunden und Brandsicherheitswachen bei Großveranstaltungen und Fußballspielen im Steigerwaldstadion.

Rückblickend erlebten wir in manchen Einsätzen eine große Dankbarkeit von Bürgern, welche sich mit Verpflegung der Einsatzkräfte einbrachten oder ihr großen Dank für die schnelle Hilfe aussprachen.
Doch leider erlebten wir auch ein teils rücksichtsloses Verhalten, welches sich vor allem bei dem Thema Rettungsgasse oder richtigem Reagieren im Straßenverkehr zeigte, wenn ein Feuerwehrfahrzeug sich mit Blaulicht und Martinshorn nährte. An dieser Stelle möchten wir noch einmal über zwei wichtige Paragrafen diesbezüglich informieren:

§ 38 StVO Blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht
„Es ordnet an: Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen.“ Unter diesem Aspekt möchten wir auch dringend darauf aufmerksam machen, dass Sie vorsichtig und unter Rücksicht anderer Verkehrsteilnehmer über eine rote Ampel fahren dürfen, um Einsatzfahrzeugen auf Alarmfahrt Platz zu schaffen.
§ 11 StVO Besondere Verkehrslagen
(2) „Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden.“
Link zur StVO: https://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/index.html
Informationen zur Rettungsgasse: http://www.rettungsgasse-rettet-leben.de/die-rettungsgasse/

Abschließend möchten wir allen Angehörigen der Feuerwehr Gispersleben und deren Familien danken, welche unsere Freiwillige Feuerwehr unterstützten und immer Verständnis aufbrachten, wenn wir unsere Zeit für den Schutz der Bürger investierten.
Für 2017 wünschen wir uns, dass alle Einsatzkräfte immer gesund von jedem Einsatz nach Hause kommen und das überdurchschnittliche ehrenamtliche Engagement von den Mitbürgern gewürdigt sowie von der Verwaltung anerkannt wird.